HCS Human Capital System

Virtuelles Lebenswerk von Heinrich Keßler, Appenweier
Kontext: "Denkverantwortung"


Kontext: "Denkverantwortung.".

Der Kontext stellt Felder vor, für welche eine Verantwortung für das Denken möglich und erforderlich ist. Es werden Anforderungen an das Denken aufgezeigt, die verantwortliches Denken ermöglichen, herausfordern und unterstützen. Die Ergebnisse des Denkens sind offen und ausschließlich von der Art und Weise abhängig, ob und wie das jeweilige Denken erfolgt.

Die Verantwortung für das Denken kann nicht delegiert werden.

Die erforderliche Denkarbeit wird jeweils durch ein zufällig ausgewähltes Thema angeregt.

Die Ergebnisse der Denkarbeit sind unumkehrbar.

Begrenzen Sie die jeweilige Arbeit mit diesem Kontext auf ein Thema. Machen Sie sich unbedingt sofort (handschriftliche!) Notizen über Ihre Gedanken, Ideen, Widerstände und Anregungen. Betrachten, gliedern und bewerten Sie Ihre Aufschriebe erst nach der jeweiligen Denkarbeit. Beherzigen und überprüfen Sie gelegentlich Ihre Schlussfolgerungen.

Die Übungen mit der Denkverantwortung sind mit digitalen Medien nicht simulierbar.

Der Kontext protokolliert einen Teil des Traumes des Autors Heinrich Keßler in der Nacht vom 13.03.2019 auf den 14.03.2019.

Alle Komponenten des Traumes und ihre Verortungen im Lebenswerk:

Geistarbeit

Grenzen von Quiviv

Denkverantwortung (dieses Dokument)

Scharf-denken

Scharfer-Geist

Verantwortlich-lehren

 

Heinrich Keßler, Autor.


Dieser Kontext fordert und fördert die Denkverantwortung:

  1. von sich selbst, z.B. "im stillen Kämmerlein",
  2. in Gemeinschaften aller Art, wie Freundeskreisen, Familien, Gruppen aller Art,
  3. in Vereinigungen wie Unternehmen, Organisationen aller Art,
  4. in Institutionen wie Bildungseinrichtungen aller Art,
  5. an allen Orten,
  6. zu allen Zeiten,
  7. bei allen Gelegenheiten,
  8. bei allen Anlässen,
  9. in allen Prozessen (Abläufen),
  10. bei allen Begegnungen.

Die Denkverantwortung umfasst die Inhalte und die Art und Weise des Denkens. Sie betrifft auch die Verantwortung für die Multiplikation und Verbreitung von Daten, Informationen, Bewertungen und Gewichtungen.

Die Denkverantwortung betrifft auch alle Formen der Verweigerungen für Denken oder die Verantwortungen für die eigenen und gemeinsamen Denkprozesse und deren Ergebnisse.

Denken und damit eine Denkverantwortung entsteht und besteht z.B.:

  1. für das "Denken mit dem Kopf",
  2. für das "Denken mit dem Körper",
  3. für das "Denken mit dem Leib",
  4. für das "Denken mit dem Herzen",
  5. für das "Denken mit Liebe",
    und auch:
  6. für den Einsatz von Denkhilfen und von Denkersatz,
  7. für das "automatisierte Denken", in welchem die eigene Denkarbeit an Rechner, Programme, Techniken, Methoden und Verfahren abgegeben, unterstützt oder vorbereitet wird.

Denken ist immer eine höchstpersönliche Leistung. Das Ergebnis steht immer unmittelbar zur Verfügung und wirkst sich unmittelbar aus: Es, das Ergebnis, bestimmt sofort und absolut das weitere, eigene Denken, Planen, Entscheiden, Handeln und Verhalten, wodurch Rückkoppelungen ausgelöst werden. Die Reaktionen können den Prozess und die Inhalte des eigenen Denkens bestätigen, festigen, konfrontieren, irritieren, ablehnen, aufnehmen, weiterführen oder durch die Impulse verändern. Irreversibel.

Die Denkverantwortung kann nicht delegiert werden.

Denken geschieht wahrscheinlich immer in der Reihenfolge von:

  1. Denken an sich selbst,
  2. Denken an Andere, zunächst die direkt Umgebenden,
  3. Denken an das Umfeld.

Was nicht geht, ist "Denken für Andere".

Die Arbeit mit diesem Kontext führt zu mehr Verantwortung für das Denken per se, insbesondere für die Inhalte und die "emotionellen Ladungen", die mit dem Denken verbunden sind und durch es ausgelöst und verbreitet ("geteilt", "mitgeteilt") werden. Die Verantwortung erfasst Denken aller Art, gleichgültig mit wem, wann, wo und zu welchem Zwecke und Anlass.

Denkverantwortung hat mit Zensur nichts zu tun, sondern mit Werten und Werthaltungen. Bedenken Sie das bitte und übernehmen Sie die Verantwortung hierfür.